Der Spielplatz ist für Kinder da

Der Spielplatz ist für die Kinder zum Spielen da. Spielen ist wichtig und fördert die Kreativität des Kindes. Doch manchmal gibt es auch Beschwerden von Anrainern, die sich gestört fühlen.

Auch Hunde haben auf Spielplätzen nichts zu suchen. Nicht nur, dass sie Spielplätze verunreinigen können, so fühlen sich auch manche Kinder gestört beim Spielen.

Es gibt auch Kinder die Angst vor Hunden haben. Ist doch verständlich, da sie meistens auf Augenhöhe mit Hunden sind. Also wenn ihr einmal einen Hund auf einem Spielplatz seht, dürft ihr den Besitzer darauf hinweisen, dass es ein Hundeverbot gibt. Meistens ist das sogar mit einem Schild gekennzeichnet.

Wer es ganz genau wissen möchte hier für die Hauptstadt. Die Spielplatzverordnung zum nachlesen.

Bei der Lärmbelästigung gibt es auch Regeln

Grundsätzlich darf ein Spielplatz immer bespielt werden. Es gibt schon empfohlene Zeiten, die auch beim Eingang ausgehängt sind oder bei der Gemeinde nachgefragt werden können. Kinder brauchen die Bewegung und das Austoben. Das ist ganz wichtig für ihre Entwicklung.

Rauchen geht gar nicht

Das Rauchen an der frischen Luft kann man keinem verbieten. Aber rauchen auf einem Spielplatz hat es nichts verloren. Einerseits die Vorbild-Wirkung und andererseits der gesundheitsschädigende Rauch ist auch, wie bei den Hunden, wieder genau auf Kinderhöhe. Liebe rauchenden Eltern, bitte fürs eigene Kind und die anderen spielenden Kinder, kurz auf den Glimmstängel verzichten.

Eure Rechte auf einem Spielplatz

Also liebe Kinder und Eltern, ihr habt viele Rechte und Regeln auf einem Spielplatz. Die dürft und sollt ihr einfordern. Es ist euer gutes Recht. Und wenn ihr einmal nicht sicher seid, fragt eure Eltern oder fragt bei eurer Gemeinde nach. Die können euch weiterhelfen.

Hinterlassen Sie eine Antwort